Wie kann die Exazerbation von Hämorrhoiden behandelt werden, was ist für die Erste Hilfe zu tun?

Wie behandeln?

Hämorrhoiden sind die häufigste nichtinfektiöse proktologische Erkrankung, die das Rektum betrifft. Die meisten Menschen sind mit ihren Manifestationen vertraut, statistisch gesehen leiden etwa 15% der erwachsenen Bevölkerung auf die eine oder andere Weise an dieser Krankheit.

Hämorrhoiden entwickeln sich allmählich, über einen längeren Zeitraum und werden oft chronisch. Chronische Hämorrhoiden zeichnen sich durch die wellenartige Natur des Verlaufs aus, wenn die Remissionszeit durch eine Exazerbationsphase ersetzt wird. Und wenn während der Abschwächung der Krankheit die unangenehmen Symptome verschwinden und der Patient durch nichts gestört wird, dann erinnern akute Hämorrhoiden an sich mit starken Schmerzen und unangenehmen Komplikationen. Wie wir die akuten Manifestationen der Krankheit lindern und mit der Krankheit umgehen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ursachen der Hämorrhoiden-Exazerbation

Aus den griechischen Hämorrhoiden übersetzt bedeutet "Blutung". Dieser Name spiegelt weitgehend das Wesentliche der Krankheit wider, da Blutungen aus dem After eine der Hauptsymptome der Krankheit sind. Im Beckenbereich gibt es ein ausgedehntes venöses Netzwerk, das für die Blutversorgung des Darms verantwortlich ist.

Bei erhöhtem Blutfluss und erhöhtem intraabdominalen Druck treten Verstöße gegen den Abfluss auf, was zu einer Stagnation führt. Infolgedessen überlaufen die kavernösen Körper des unteren Teils des Rektums mit venösem Blut, werden größer und bilden schließlich Hämorrhoiden.

In der Zukunft schreitet die Krankheit voran, und irgendwann werden die Symptome unter dem Einfluss unerwünschter Faktoren verschlimmert. Berücksichtigen Sie die Hauptursachen für die Verschlimmerung chronischer Hämorrhoiden.

  • Langes Stehen in einer statischen Position (Sitzen oder Stehen). Ein inaktiver Lebensstil, der mit sitzender Arbeit verbunden ist oder im Gegenteil, eine Aktivität, die einen zwingt, seine gesamte Arbeitszeit „auf den Beinen“ zu verbringen, führt häufig zu einer Verschärfung. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Blutversorgung der Organe des kleinen Beckens gestört ist und die Gefäße mit venösem Blut überlaufen.
  • Essstörungen. Die Vorherrschaft in der Ernährung von raffinierten Lebensmitteln, Süßigkeiten und tierischen Fetten, das Fehlen von Ballaststoffen in der Ernährung und Ballaststoffe verursachen Störungen des Magen-Darm-Trakts. Reichliche Feste, die Verwendung von Alkohol, fetthaltigen, würzigen, salzigen Lebensmitteln, gebratenen Lebensmitteln, geräuchertem Fleisch verursachen einen Blutstrom in den Organen des kleinen Beckens und bewirken eine Verschlimmerung der Hämorrhoiden.
  • Störungen des Verdauungssystems. Anhaltende Verstopfung oder Durchfall kann eine Entzündung der Hämorrhoiden verursachen. Wenn Verstopfung während des Belastens zu erhöhtem intraabdominalem Druck führt, wird zusätzlich die Darmschleimhaut durch dichten Stuhl verletzt. Durchfall fördert die Vermehrung der Bakterienflora und provoziert die Entwicklung entzündlicher Prozesse.
  • Gewichtheben Bei starker Anspannung und starker körperlicher Anstrengung steigt der Abdominaldruck stark an, der venöse Blutrausch nimmt zu und das Risiko hämorrhoidaler Läsionen steigt nach außen.
  • Die Periode der Schwangerschaft und der Geburt. Infolge des Drucks des wachsenden Fötus auf die Organe des kleinen Beckens und des Darms wird der normale Blutfluss gestört und es kommt zu einer Stauung, was zur Entwicklung und Verschlimmerung von Hämorrhoiden führt. Während der Geburt muss sich eine Frau stark anstrengen, was ebenfalls zur Verschlimmerung der Krankheit beiträgt.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe psychologischer Faktoren, die zu Manifestationen akuter Hämorrhoiden führen können. Dies sind tägliche Belastungen, geistige und emotionale Überanstrengungen, die für die moderne Gesellschaft sehr wichtig sind.

Symptome von akuten Hämorrhoiden

Das schmerzhafteste und anstrengendste Symptom der Verschlimmerung sind starke Schmerzen im anorektalen Bereich. Manchmal erreicht der Schmerz eine solche Intensität, dass eine Person nicht schwer sitzen und sich bewegen kann. Besonders unerträgliche Schmerzen werden beim Stuhlgang. Infolgedessen entwickelt der Patient Angst vor dem Stuhlgang, er lehnt das Essen ab und versucht, so selten wie möglich auf die Toilette zu gehen, was das Problem nur verschlimmert.

Als Folge davon entwickelt sich eine hartnäckige Verstopfung, traumatisiert der harte Stuhl den entzündeten Darm und der Stuhlgang wird noch schmerzhafter. Der Patient wird aggressiv, reizbar, seine Körpertemperatur kann ansteigen, es kann zu einer Erkältung kommen und die Auswirkungen von Intoxikationen können zunehmen.

In schweren Fällen können entzündete Knoten aus dem After herausfallen und können nicht mehr neu positioniert werden. Das Risiko für die Entwicklung solcher Komplikationen wie Thrombose steigt stark an, wenn die herausgefallenen Knoten beeinträchtigt sind, ihre Blutversorgung gestört ist und die resultierenden Thromben den Patienten unerträglich leiden lassen. In diesen Fällen kann ohne Notfall keine chirurgische Versorgung erfolgen.

Manchmal kommt es infolge von Durchblutungsstörungen zu Entzündungsknoten, Gewebszerfall und Nekrose. Diese Komplikation ist lebensbedrohlich und erfordert auch eine chirurgische Behandlung. Wenn die entzündeten Knoten reißen, kann es zu starken Blutungen kommen, die zu Anämie führen können.

Ohne rechtzeitige Behandlung kann sich eine bakterielle Infektion mit dem Entzündungsprozess im anorektalen Bereich verbinden, was zur Entwicklung eitriger Prozesse führt. Alle diese Symptome bedürfen der dringenden medizinischen Versorgung, da sich möglicherweise Zustände (bis zu Sepsis) entwickeln, die eine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Patienten darstellen.

Erste Hilfe bei Verschlimmerung von Hämorrhoiden - Was ist vor dem Arztbesuch zu tun?

Symptome von akuten Hämorrhoiden können plötzlich auftreten. Wie kann ein Patient seinen Zustand lindern, bevor er sich mit einem Proktologen verabredet, und was ist zu tun, wenn Hämorrhoiden akuter werden?

  1. Wenn der Schmerz unerträglich wird, können Sie Schmerzmittel nehmen oder eine Erkältung auf die entzündete Stelle anwenden. Dazu lösen Sie eine kleine Menge Kaliumpermanganat in kaltem Wasser auf und imprägnieren eine Mullbinde mit dieser Lösung. Die Kälte reduziert die Schmerzen und Kaliumpermanganat wirkt bakterizid. Zusätzlich zu den entzündeten Knoten eine Kompresse mit Eis auftragen oder kühle Sitzbäder mit Auskochen von Kräutern nehmen.
  2. Bei der Entwicklung einer akuten Exazerbation wird nicht empfohlen, zu stehen oder zu sitzen. Am besten nehmen Sie eine Bauchlage. Dies ist die bequemste Haltung, um die Belastung der Muskeln des Analkanals zu reduzieren.
  3. Im Falle einer Verstopfung sollten Sie nicht versuchen, sich lange Zeit zu zwingen, Ihren Darm zu leeren. In dieser Situation ist es am besten, einen reinigenden Einlauf zu machen.
  4. Zögern Sie nicht, einen Arztbesuch aufzusuchen, und nehmen Sie keine Selbstmedikation mit, um die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen zu verhindern. Die rechtzeitige und kompetente medizinische Versorgung trägt wesentlich dazu bei, den Zustand des Patienten zu verbessern und sein Wohlbefinden zu verbessern.

Auf der Rezeption des Proktologen sind viele Patienten an der Frage interessiert - wie lange dauert die Hämorrhoiden-Exazerbation? Die Dauer der akuten Periode ist für jeden Patienten individuell und hängt von vielen Faktoren ab:

  • Dauer und Stadium der Krankheit,
  • Schweregrad der Symptome
  • das Vorhandensein von Komplikationen.

Im Durchschnitt dauert die akute Phase etwa eine Woche, und bei richtiger Behandlung werden die Hämorrhoiden in Remission. Jeder Patient muss sich der möglichen Komplikationen bewusst sein, die während einer Verschlimmerung der Erkrankung auftreten können, damit im Falle von unerwünschten Symptomen eine Notfallmedizin in Anspruch genommen werden kann.

Medikamentöse Behandlung von Hämorrhoiden Verschlimmerung

Die Taktik der komplexen konservativen Behandlung von Hämorrhoiden hängt vom Schweregrad bestimmter Symptome ab. Die Frage, wie die Exazerbation von Hämorrhoiden mit welchen und wie sie behandelt werden soll, wird von einem Arzt unter Berücksichtigung vieler Faktoren entschieden. Zunächst versuchen sie, die Schmerzen zu stoppen, wofür sie Schmerzmittel verwenden. Von Medikamenten mit allgemeiner Wirkung werden Analgetika verschrieben:

Von den kombinierten Mitteln der lokalen Aktion sind bewiesen:

Sie bewältigen die Schmerzen schnell und effektiv und erleichtern den Zustand des Patienten erheblich.

Wenn sich der Entzündungsprozess auf das subkutane Gewebe und das Gewebe, das die Hämorrhoide umgibt, ausbreitet, werden lokale entzündungshemmende Medikamente (Levomekol, Levasin, Vishnevsky Salbe) verordnet. Bei der Entwicklung einer Thrombose der Knoten wird empfohlen, Troxevasin und Heparin-Salbe zu verwenden, venotonische Mittel und Medikamente werden vorgeschrieben, um Blutgerinnsel aufzulösen und das Blut zu verdünnen (Hepatrombin, Heparin).

Die Behandlung von blutenden Hämorrhoiden wird mit rektalen Suppositorien durchgeführt, zu denen Adrenalin gehört. Es verursacht einen Krampf der Blutgefäße und stoppt dadurch die Blutung. Außerdem werden hämostatische Wirkstoffe der lokalen Wirkungsweise (Spongostan, Adrokson) eingesetzt.

Bei Vorhandensein von Analfissuren wird ein gutes Ergebnis erzielt, wenn die aus natürlichen Komponenten bestehende Relief-Präparationslinie (Kerzen, Salbe) verwendet wird, die eine starke wundheilende Wirkung hat. Häufig verschriebene Kerzen mit Sanddorn, die Heilung fördern und Rektal-Kerzen mit Belladonna fördern, wodurch Schmerzen gelindert werden.

Die Wirksamkeit der Behandlung von akuten Hämorrhoiden steigt mit der Verwendung topischer Mittel und der gleichzeitigen Einnahme venotonischer Arzneimittel (Detralex). Dieses Medikament ist sehr effektiv und beschleunigt den Behandlungsprozess erheblich.

Topische Präparate (Salben, Gele) haben die gleichen Eigenschaften wie Kerzen und bei der Behandlung von akuten Hämorrhoiden sind sie sogar vorzuziehen, da sie leichter auf die betroffenen Stellen aufzutragen sind und die entzündeten Knoten weniger verletzen. Solche Mittel haben eine ausgeprägte analgetische, entzündungshemmende und ödemlämmende Wirkung, heilen Risse gut und wirken bakterizid. Die Salbe kann bei der Behandlung von inneren Hämorrhoiden verwendet werden.

Eine umfassende konservative Therapie führt zu einer guten und schnellen Wirkung. In fortgeschrittenen Fällen oder wenn Komplikationen auftreten, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Nachdem der Arzt eine akute Phase der Hämorrhoiden gestoppt hat, wird der Patient in der Regel mit minimalinvasiven Methoden behandelt (Knotenligation mit Latexringen, Sklerotherapie, Kryotherapie).

Behandlung von Volksheilmitteln

Die Linderung der Erkrankung durch die Verschlimmerung von Hämorrhoiden wird der traditionellen Medizin helfen. Bevor Sie sie jedoch anwenden, sollten Sie immer einen Spezialisten konsultieren und unter seiner Kontrolle behandelt werden.

  • Kerzen aus Kartoffeln. Die einfachste und kostengünstigste Methode, um die Symptome zu lindern, sind Kerzen aus rohen Kartoffeln. Sie haben eine gute entzündungshemmende und hämostatische Wirkung. Bevor Sie sie verwenden, ist es ratsam, einen reinigenden Einlauf zu machen. Eine Kerze wird aus einer Kartoffelknolle geschnitten, ihre Länge beträgt nicht mehr als 5 cm und ist so dick wie ein Finger und führt sie sanft in den After ein. Das Verfahren wird am besten nachts durchgeführt.
  • Karotten-Kerzen Sie haben eine ausgezeichnete bakterizide und wundheilende Wirkung. Ausgeschnittene Kerzenmöhren sowie Kartoffeln, die vor dem Schlafengehen innerhalb einer Stunde verwendet werden. Um den therapeutischen Effekt zu verstärken, können Sie die Kerzen mit Honig schmieren.
  • Eis Kerzen Solche Kerzen lindern die Schmerzen gut und hören auf zu bluten. Für die Herstellung zu Hause benötigen Sie kleine kegelförmige Formen oder Gummi-Fingerspitzen. Sie werden mit Wasser gefüllt und in einen Gefrierschrank gestellt. Vor der Verwendung werden Kerzen freigesetzt, für die sie einige Sekunden in heißes Wasser getaucht werden. Dann sanft und sanft in das Rektum injiziert. Die anfängliche Belichtungszeit beträgt 20 bis 30 Sekunden. Da sich der Körper an die "Eis" -Verfahren gewöhnt, kann die Zeit auf eineinhalb Minuten erhöht werden. Eine längerfristige Anwendung zur Vermeidung von Gesundheitsschäden wird nicht empfohlen.
  • Mikroclyster aus Abkochungen von Heilkräutern. Ein Dekokt aus Eichenrinde, Beeren von Vogelkirschen und Kastanienfrüchten wirkt stark hämostatisch und adstringierend. Einläufe mit solchen Abkochungen helfen bei Entzündungen, Juckreiz und Brennen.
  • Infusion von Ringelblume Es hat ausgezeichnete heilende und regenerierende Wirkung. Die Infusion von Ringelblume wird für Einläufe, Waschen und Kompressen verwendet, sie kann zu den sitzenden Bädern hinzugefügt werden und Eiskerzen damit herstellen.

Bewährte Volksrezepte mit Abkochung von Brennnessel, Schafgarbe, Salbei, Blaubeere. Traditionelle Heiler empfehlen die Beseitigung akuter Manifestationen von Regenbogen-Dampfbädern. Dafür wird die Anlage mit kochendem Wasser übergossen und sitzt einige Zeit über dem aufsteigenden Dampf. Dieses Verfahren hat eine ausgezeichnete entzündungshemmende und antiseptische Wirkung.

Die Verwendung bewährter beliebter Rezepte in Kombination mit einer medizinischen Behandlung führt zu einem guten Ergebnis. Sie sollten jedoch die richtige Ernährung und Diät während der akuten Phase nicht vergessen.

Diät und richtige Ernährung während der Verschlimmerung von Hämorrhoiden

Oft wird eine Verschlimmerung durch eine Verletzung der Ernährung und eine ungesunde Ernährung verursacht. Und wenn sich der Patient während der Remission der Krankheit etwas Erleichterung leisten und verbotene Lebensmittel verwenden kann, dann sollte die Diät während der akuten Periode hart sein. Ärzte empfehlen am ersten Tag, einen „hungrigen“ Tag zu organisieren, die Nahrungsaufnahme zu verweigern und nur Flüssigkeit (Trinkwasser, Kräuterabkochung, grüner Tee) einzunehmen. Es wird nicht empfohlen, starken Tee und Kaffee zu trinken, um die Reizung der Darmschleimhaut nicht zu verstärken.

Dann beginnen Sie allmählich, weichen, halbflüssigen Haferbrei zu essen, der in Wasser oder einer Mischung aus Milch und Wasser gekocht wird. Es ist unerwünscht, Hirse- und Gerstenbrei mit groben Fasern zu kochen. In der Diät muss Gemüse und Obst sein. Gemüse wird am besten gedünstet, gekocht oder gestampft. Obst und Gemüse enthalten Ballaststoffe und Ballaststoffe, die notwendig sind, um Verstopfung vorzubeugen. Von frucht nützlich:

  • Äpfel
  • Bananen
  • Aprikosen
  • natürliche Abführmittel bringen großen Nutzen - Pflaumen, getrocknete Aprikosen, gekochte Rüben.

Es ist strengstens verboten, alkoholische Getränke zu konsumieren. Ausgenommen sind würzige, salzige, würzige, eingelegte, geräucherte Gerichte, Gewürze, würzige Saucen. Das Menü sollte kein Schwarzbrot, Trauben, Radieschen, Rüben, Hülsenfrüchte sein. Diese Produkte können zu Blähungen, Fermentationen im Magen und zu Blähungen führen.

Fermentierte Milchprodukte (Kefir, Joghurt, Bifidok), besonders angereichert mit Lakto- und Bifidobakterien, sind sehr nützlich. Sie normalisieren die Darmarbeit und erhalten das gewünschte Gleichgewicht der Mikroflora. Achten Sie bei der Verwendung von Kefir auf das Veröffentlichungsdatum. Kefir sollte frisch sein, da das dreitägige fermentierte Milchgetränk einen fixierenden Effekt hat.

Jeden Tag vor dem Zubettgehen können Sie einen Löffel Pflanzenöl trinken. Es hilft am Morgen, Ihren Darm zu leeren. Die Verwendung von Süßigkeiten, Muffins und Gebäck sollte minimiert werden. Fügen Sie stattdessen zwei Esslöffel Weizenkleie Ihrer Diät hinzu, sie werden eine ausgezeichnete Quelle für Ballaststoffe sein. Von großer Bedeutung ist die Regelmäßigkeit des Essens. Sie müssen alle 2,5-3 Stunden in kleinen Portionen essen, ohne zu viel zu essen. Das Essen sollte nicht zu heiß oder kalt sein, es empfiehlt sich, Speisen warm zu servieren.

Versuchen Sie, den Trinkmodus zu halten. Am Tag müssen Sie mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken (Wasser, Säfte, Kompotte, Grün-, Obst- und Kräutertee). Süße kohlensäurehaltige Getränke, Kwas sollten ausgeschlossen werden, um keine Reizung des Magens und die Entwicklung von Fermentationsprozessen zu verursachen. Machen Sie es sich zur Regel, jeden Morgen ein Glas gekochtes Wasser auf leeren Magen zu trinken. Dies erhöht die Beweglichkeit des Darms und erleichtert das Entleeren.

Durch Befolgung dieser Empfehlungen kann der Patient einen der wichtigsten provozierenden Faktoren der Verschlimmerung beseitigen - das Essen. Dies wird dazu beitragen, die Dauer eines ruhigen Krankheitsverlaufs (Remission) zu verlängern und das Rückfallrisiko zu verringern. Um weitere Anzeichen akuter Symptome zu vermeiden, sollte eine solche Diät ständig befolgt werden.

Exazerbationen von Hämorrhoiden sind gefährlich bei der Entwicklung schmerzhafter und gesundheitsgefährdender Komplikationen, die Patienten bewusst sein sollten, um rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Mögliche Komplikationen bei Verschlimmerung von Hämorrhoiden

Mit der Entwicklung von Komplikationen benötigt der Patient mit Hämorrhoiden eine Notfallversorgung, in den meisten Fällen muss er operiert werden.

  • Hämorrhoidenblutung. In schweren Fällen kann die Rektalblutung stark werden und unabhängig vom Stuhlgang beginnen. Ein solcher Zustand ist gefährlich für den Patienten und kann zur Entwicklung einer akuten Anämie führen. Gleichzeitig leiden die inneren Organe an Sauerstoffmangel, da die Menge an Hämoglobin, das Gewebe mit Sauerstoff versorgt, stark abnimmt. Patienten haben einen Anstieg der Pulsfrequenz, einen starken Blutdruckabfall, blasse Haut und Schwäche.
  • Thrombose von Hämorrhoiden. Tritt in Fällen auf, in denen hämorrhoidale Knoten aufgrund eines Analsphinktersspasmus verletzt werden. Dies bildet einen schmerzhaften Thrombus, der mit venösem Blut gefüllt ist. Hämorrhoiden-Knoten werden bläulich und verursachen für den Patienten unerträgliche Schmerzen. Das Schmerzsyndrom ist so stark, dass eine Person nicht sitzen und sich schwer bewegen kann. In der anorektalen Region kommt es zu einer Hyperämie der Haut und einer starken Schwellung, im Anus gibt es ein starkes Brennen und Jucken, es kommt zu einem Entzündungsprozess und es kann zu einem unangenehmen Ausfluss kommen. In solchen Fällen wird eine Thrombektomie durchgeführt, um den thrombierten Knoten zu entfernen. Wenn dies nicht der Fall ist, werden die Knoten der Knoten aufgrund der Einstellung der Blutversorgung des Gewebes nekrotisch und verschlechtern den Zustand des Patienten erheblich.
  • Colitis Bei Verschlimmerung der Hämorrhoiden kann sich der Entzündungsprozess tief in andere Organe ausbreiten und diese beeinflussen. Hämorrhoiden werden häufig von einer Entzündung der Schleimhaut des Dickdarms begleitet. Diese Erkrankung geht einher mit einer Verletzung des Gastrointestinaltraktes, einer Abdominaldehnung, spastischen Schmerzen (spastische Colitis), Schädigungen der Darmwände (Colitis ulcerosa).
  • Paraproktitis Diese Komplikation ist mit einer eitrigen Entzündung der das Rektum umgebenden Gewebe verbunden. Eine bakterielle Infektion, die durch eine pathogene Mikroflora (Streptococcus, Staphylococcus, Escherichia coli) verursacht wird, kann bei akuten Hämorrhoiden zum Entzündungsprozess beitragen. Infolgedessen kann der Patient plötzlich starke wachsende Schmerzen im Rektum verspüren, die sich in den Damm und den unteren Rücken erstrecken. Der Patient hat einen starken Temperaturanstieg, Schwäche, Schüttelfrost, verursacht durch allgemeine Vergiftung aufgrund einer Verzögerung des Körpers von Kot und Urin. Wenn solche Symptome auftreten, benötigt der Patient eine Notfalloperation. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Die Aufgabe des Chirurgen besteht darin, einen eitrigen Abszess oder Phlegmon zu identifizieren und zu beseitigen.

Je schneller die Behandlung in solchen Fällen eingeleitet wird, desto einfacher ist es, mit den Komplikationen fertig zu werden und die Leiden zu beseitigen, die Leiden verursachen und die Gesundheit des Patienten gefährden.

Versuchen Sie vorbeugend, einen mobilen Lebensstil aufrechtzuerhalten, richtig zu essen und persönliche Hygienemaßnahmen zu befolgen. Behalten Sie einen gesunden Lebensstil bei, geben Sie schlechte Gewohnheiten auf, vermeiden Sie schwere körperliche Anstrengung, Stress und nervöse Anspannung. Die Verhinderung einer Verschlimmerung von Hämorrhoiden kann rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, die Behandlung der Krankheit in einem frühen Stadium korrigieren und alle Empfehlungen eines Spezialisten einhalten.

Behandlung und Diät zur Verschlimmerung von Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind die häufigsten Erkrankungen in der Proktologie, von denen etwa 36% der Bevölkerung in wirtschaftlich entwickelten Ländern betroffen sind. Die Krankheit entwickelt sich oft unmerklich, daher wird sie in einem späten Entwicklungsstadium diagnostiziert. Patienten gehen zum Arzt, wenn sie starke Anfälle haben. Exazerbationen von Hämorrhoiden verursachen Leiden und verschlechtern ihre Lebensqualität. Um gefährliche Komplikationen zu vermeiden, muss die Behandlung sofort nach Auftreten der ersten Anzeichen der Krankheit begonnen werden.

Ursachen von

Verstopfung kann einen akuten Hämorrhoidenanfall auslösen. Bei Verstopfung belastet und erhöht der Mensch den Druck auf die Wände der Venen des Rektums. Hämorrhoiden üben aufgrund von Verstopfung auch Druck auf die Stuhlmassen aus. Sie drücken die Blutgefäße zusammen und verhindern so den Abfluss von venösem Blut. Je seltener ein Defäkationsprozess stattfindet, desto ausgeprägter sind die Symptome der Krankheit.

Der Anfall von Hämorrhoiden tritt häufig nach Durchfall auf. Obwohl bei Durchfall die Stuhlmassen ohne Schwierigkeiten durch das Rektum gehen und keinen Druck auf die Hämorrhoidalvenen ausüben, verletzen sie ihre Wände. Während des Durchfalls enthält der Stuhl viele giftige Substanzen, die die Darmwand reizen. Häufiges Entleeren führt zur Lockerung und Zerstörung von Hämorrhoiden. Versuche, die Durchfall begleiten, verursachen Verschiebung und Verlust der Zapfen. Bei Durchfall besteht die Gefahr einer Infektion der Rektumvenen.

Hämorrhoiden werden nach einer langen Sitzposition oft verschlimmert. Wenn eine Person sitzt, nimmt der Blutfluss aus den Adervenen ab. Da der Zufluss von arteriellem Blut in den cavernösen Plexus submucosa des Rektums nicht abnimmt, überfluten die Gefäße mit Blut und nehmen an Größe zu. Eine sitzende Lebensweise mit Hämorrhoiden hilft, den longitudinalen Muskel des Rektums zu schwächen, der Hämorrhoiden im Analkanal hält. Ein geschwächter Muskel verliert seine Elastizität, dehnt sich aus und erfüllt seine Funktionen nicht mehr.

Ein Anfall von Hämorrhoiden kann sich aufgrund von Nerven entwickeln. In einer Stresssituation kommt es zu einer Erhöhung des Rhythmus der Herzkontraktionen, wodurch der Druck auf die Wände der Blutgefäße zunimmt. Unter der Wirkung des Stresshormons Noradrenalin kommt es im menschlichen Verdauungssystem zu Vasospasmen. Sie stören das venöse Blut rechtzeitig, um die Rektalregion zu verlassen, und tragen so zum Auftreten einer Stagnation im Plexus cavernosus bei.

Die Krankheit wird durch Essstörungen verschlimmert. Alkoholische, würzige, würzige, eingelegte und geräucherte Schüsseln reizen die Darmwände und verursachen einen Blutstrom in den Beckenorganen, was zu einem Angriff führt. Die Symptome von Hämorrhoiden treten häufig bei Liebhabern von Mehl und stärkehaltigen Lebensmitteln auf. Solche Produkte verlangsamen die Peristaltik und tragen zur Ansammlung und Aushärtung der Stuhlmassen im Darm bei. Harte Fäkalien verletzen Hämorrhoiden während Stuhlgang. Der Hämorrhoidenangriff erfolgt nach dem Verbrauch gasbildender Produkte. Sie verursachen Dehnung und Irritation des Darms.

Einen akuten Hämorrhoidenanfall zu provozieren, kann schwere Gegenstände heben, intensives Training oder körperliche Arbeit. Während einer Überlastung steigt der Druck im Unterleib dramatisch an, wodurch Blut in die Beckenorgane fließt. Hämorrhoiden sind so mit Blut überfordert, dass sie herausfallen können.

Bei Frauen beginnt die Krankheit während der Schwangerschaft dramatisch fortzuschreiten. Der zunehmende Uterus übt Druck auf die Blutgefäße aus und verschlechtert den Blutabfluss aus den Hämorrhoidenvenen. Manchmal werden Hämorrhoiden unmittelbar nach der Geburt akut. Das Dehnen der venösen Wände ist auf die starken Versuche der Mutter während der Wehen zurückzuführen.

Hauptsymptome

Das erste Anzeichen eines Hämorrhoidenangriffs ist eine leichte Blutung während des Stuhlgangs. Der Patient bemerkt möglicherweise nicht einmal einen kleinen Blutfleck auf dem Toilettenpapier. Die anschließende Defäkation verursacht jedoch starke Schmerzen bei einer Person.

Wenn sich der Entzündungsprozess entwickelt, schwellen die hämorrhoiden Klumpen an und nehmen zu. Sie werden hart und nehmen einen tiefpurpurnen Farbton an. Jeder Kontakt mit externen Knoten verursacht dem Patienten starke Schmerzen. Interne Knoten können während der rektalen Untersuchung gefühlt werden. Sie sind so schmerzhaft, dass selbst loser Stuhl beim Entleeren starke Schmerzen verursacht.

Manchmal beginnt die Verschlimmerung chronischer Hämorrhoiden sofort mit starken Schmerzen, die nach einem Stuhlgang nicht verschwinden. Das Schmerzsyndrom steigt mit Husten, Niesen, Schreien, Bewegung und sitzender Haltung an. Wenn der mit Blut überflutete Knoten gebrochen ist, kommt es zu Blutungen. An diesem Punkt kann der Patient eine kleine Erleichterung verspüren. Er unterdrückt jedoch den Drang zu leeren und fürchtet eine Zunahme der Schmerzen. Verweigerung des Stuhlganges führt zur Ansammlung von Kot. Während der Entleerung verletzen sie Hämorrhoiden schwer und erschweren die Situation.

Rektale Blutungen während eines Hämorrhoidenanfalls treten bei 75% der Patienten auf. Das Blut ist hellrot. Es erscheint während des Entleerens, dann hört die Blutung auf. Bei starker Exazerbation kann es nach einer Defäkation zu einer gewissen Zeit zu Blutungen kommen.

Das Volumen des Blutverlusts während eines akuten Anfalls von Hämorrhoiden ist unterschiedlich. Meistens werden aus dem After häufig tropftiefen Tropfen zugeteilt. Manchmal spritzt Blut auf die gesamte Oberfläche der Toilettenschüssel. Wenn Blut im Rektum stagniert, treten während des Stuhlgangs dunkelrotes Blut und Blutgerinnsel auf.

Während eines Hämorrhoidenangriffs steigt die Körpertemperatur manchmal auf 37 bis 37,5 ° C. Eine Erhöhung der Körpertemperatur führt zu einem Entzündungsprozess, der sich auf der Schleimhaut des Sigmoid und Rektums befindet (Proktosigmoiditis). Es entwickelt sich mit Hämorrhoiden aufgrund einer Schädigung der Schleimhaut des Hämorrhoiden-Knotens mit Stuhlmassen. Bei einer schweren Exazerbation leiden die Patienten unter Schüttelfrost und Müdigkeit. Sie werden aggressiv und reizbar.

Während eines Hämorrhoidenangriffs kann sich ein perianales Ödem entwickeln (Schwellung der Weichteile in der Nähe des Anus). Der Patient verspürt ein Gefühl der Schwere im Dammbereich und den Drang, den Darm zu leeren. Der vom Anus abgesonderte Schleim reizt die Haut in der Nähe des Anus. Es verursacht Juckreiz und Brennen.

Komplikationen

Exazerbationen von Hämorrhoiden vergehen oft ohne Folgen, besonders in den frühen Stadien der Erkrankung. Mit fortschreitender Krankheit erscheinen die Symptome stärker und die Anfälle dauern länger an. Mit der Zeit steigt das Risiko, eine gefährliche Komplikation zu entwickeln, die die Gesundheit und das Leben des Patienten gefährden kann.

Bei einem Hämorrhoidenanfall leiden die Patienten häufig an einer Hämorrhoiden-Thrombose. Thrombose ist der Zustand der Venen des Rektums, in dem sich ein großer Thrombus bildet. Bei harter körperlicher Arbeit, beim Heben von Lasten, bei Verstopfungsversuchen oder bei Wehen in den Hämorrhoidenvenen herrscht ein kritisch hoher Druck, durch den das Blut nicht abfließt.

Übermäßig erweiterte Gefäßwand ist gerissen. In der Verletzungsstelle beginnen die Blutplättchen intensiv miteinander zu verkleben. Von diesen wird Fibrin Thrombus gebildet. Die Bildung von Thromben hilft dabei, die Integrität der Gefäßwand wiederherzustellen. Ein großer Thrombus verhindert jedoch die Bewegung von Blut durch das Gefäß und bewirkt eine weitere Dehnung der Venenwände.

Neben körperlicher Überanstrengung kann die Thrombose bei Hämorrhoiden Verletzungen des Anus und Unterkühlung verursachen. Die Blutstase erscheint vor dem Hintergrund eines starken Temperaturabfalls im After.

Thrombose äußert sich in starken Schmerzen und Blutungen. Ein starker Blutverlust während eines Hämorrhoidenanfalls kann zu Schwindel, Schwäche, erhöhter Herzfrequenz und niedrigerem Blutdruck führen. Im Bereich des Afteres des Patienten können Sie die herabgefallenen thrombosierten Knoten sehen. Sie sind oft mit fibrinösen Blüten bedeckt.

Verletztes rektales Gewebe wird leicht infiziert. Wenn die Exazerbation lange anhält, kann der Patient eine Paraproktitis entwickeln. Paraproktitis wird als purulent-entzündlicher Prozess bezeichnet, der sich auf das Gewebe des Rektums (submuköse und muskuläre Schicht der Darmwände, Parasektalfaser) ausbreitet.

Wenn sich die Infektion der Infektion anschließt, schreiten die Hämorrhoiden rasch voran und führen im rektalen Bereich zu einer eitrigen Aushöhlung. Der Prozess wird begleitet von schwerem Unwohlsein und einer Erhöhung der Körpertemperatur auf 40 ° C. Eine Paraproktitis ist gefährlich, da Eiter in die Bauchhöhle eindringen und Sepsis entwickeln kann (Eindringen von Krankheitserregern in das Blut). Bei einigen Patienten tritt nach Paraproktitis eine Fistel des Rektums auf (pathologischer Kanal im subkutanen Gewebe des Rektums, der das umgebende Gewebe passiert).

Komplikationen bei schweren Hämorrhoiden können schwere Blutungen sein, die nicht länger als 1 Stunde gestoppt werden können. In solchen Fällen ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich. Bei der Thrombose hämorrhoidaler Venen ist das Lumen eines Blutgefäßes manchmal vollständig blockiert. Ein Krampfmuskel kann auch eine Vene festklemmen. Eine Verletzung der Hämorrhoiden ist gefährlich, da Nekrose (Tod) des Gefäßgewebes entsteht.

Erste Hilfe zur Verschlimmerung

Wenn die Hämorrhoiden akuter werden, sollte Eis an die entzündeten Hämorrhoidenhöcker anhaften. Die Erkältung verringert Schmerzen und verursacht einen Gefäßkrampf, wodurch die Intensität der Blutung verringert wird. Durch die Kühlung wird der Blutfluss zum betroffenen Bereich verringert und der Druck auf die Wände der entzündeten Gefäße verringert.

Anstelle von Eis mit Hämorrhoiden können Sie kaltes Wasser verwenden. Es ist besser, ein Dekokt von Kräutern mit entzündungshemmender Wirkung (Kamille, Ringelblume, Johanniskraut) oder einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat zuzubereiten. Die Flüssigkeit wird in das Becken gegossen und in den Afterbereich getaucht. Die Prozedur sollte nicht länger als 5 Minuten dauern. Überkühlung kann den gegenteiligen Effekt haben. Wenn Sie kein Bad haben, können Sie die in mehreren Lagen des Verbandes gefalteten, in Infusion getränkten Kegel anbringen.

Kerzen mit inneren Hämorrhoiden entfernen hilft Kerzen aus dem Eis. Sie müssen im Voraus mit einer geeigneten Form durchgeführt werden. Bevor Sie eine Kerze einsetzen, müssen Sie sicherstellen, dass die Spitze nicht scharf ist. Kerzen können sich höchstens 20 bis 30 Sekunden im Rektum befinden. Während des Angriffs müssen Sie sich in Rückenlage befinden. Dies reduziert die Belastung der Muskeln im Analkanal und der Hämorrhoidalvenen.

Wenn der Schmerz unerträglich ist, müssen Sie Schmerzmittel verwenden. Kerzen Anesthesol, Relief, Procto-Glevenol, Ginkor Procto und Ultraprokt helfen, das Schmerzsyndrom zu stoppen. Auf äußeren hämorrhoiden Höckern kann Salbe angewendet werden: Heparin, Troxevasin, Proktozan oder Ichthyol. Diese Medikamente verbessern den venösen Abfluss und lindern Entzündungen und Schwellungen.

Schwangeren und stillenden Frauen während eines Hämorrhoidenanfalls werden rektale Suppositorien auf der Basis von Belladonna und Propolis verordnet. Kerzen mit Sanddornöl, Johanniskraut-Extrakt und Ringelblume wirken heilend. Äußere Äste der Frau können Flemings Salbe verarbeiten.

Während der akuten Periode muss der Darm regelmäßig geleert werden, sodass sich keine Stuhlmassen ansammeln können. Um den Darm rechtzeitig zu reinigen, müssen Abführmittel genommen werden. Sie werden dazu beitragen, das schmerzhafte Gefühl von Stuhlgang zu reduzieren. Bei Hämorrhoiden können nur Präbiotika (Poslabin, Duphalac, Expal), Abführmittel der erweichenden Wirkung und osmotische Wirkung (Weizenkleie, Methylcellulose, PSlium, Sterculia, Agar-Agar, Macrogol) verwendet werden.

Abführmittel bei einem Anfall von Hämorrhoiden kann nicht verwendet werden. Sie können zum Fortschreiten der Krankheit beitragen. Aus demselben Grund sind Einläufe verboten. Bei der ersten Gelegenheit müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Behandlungsmethoden

Während der Exazerbation von Hämorrhoiden zielt die Behandlung darauf ab, Schmerzen zu lindern, den Entzündungsprozess zu beseitigen, Hämorrhoiden-Thrombosen zu beseitigen, den inneren Rektalsphinkter zu entspannen und die Blutzirkulation im betroffenen Bereich wiederherzustellen.

Zur Schmerzlinderung werden rektale Zäpfchen und Narkosemittel verschrieben. Verwenden Sie lokale Präparate, die eine hohe Konzentration an Lidocain und Neomycin enthalten (Nefluan, Emla). Wenn sich der pathologische Prozess auf die das Rektum umgebenden Gewebe ausgebreitet hat, werden nichtnarkotische Analgetika mit systemischer Wirkung (Diclofenac, Nise, Ketonal) verwendet.

Zur Linderung der Entzündungsreaktion während eines Hämorrhoidenanfalls werden Hochgeschwindigkeitsglukokortikoide (Prednisolon) vorgeschrieben. Wenn der Entzündungsprozess durch den Eintritt der Infektion nicht kompliziert wird, werden Hormonpräparate zur lokalen Behandlung eingesetzt. Wenn Virus-, Pilz- und andere spezifische Läsionen des Rektumgewebes nachgewiesen werden, werden kombinierte Zubereitungen mit komplexer Wirkung (Ketoprofen, Indomethacin, Diclofenac) verwendet.

Mit der Ausbreitung des pathologischen Prozesses auf das Gewebe des subkutanen Gewebes verwendeten heparinhaltige Medikamente. Sie werden mit wasserlöslichen Salben kombiniert, die eine starke entzündungshemmende Wirkung haben (Levocin, Mafenid, Levomekol).

Um die Thrombose von Hämorrhoiden zu beseitigen, werden Kombinationsmedikamente verwendet, die thrombolytische und entzündungshemmende Bestandteile enthalten. Das wirksamste Medikament bei der Behandlung der Thrombose der Venen des Rektums wird als Gepatrombin G angesehen.

Hepatrombin G enthält 3 der wirksamsten Komponenten, die bei der Behandlung von verstärkten Hämorrhoiden eingesetzt werden: Heparin, Polidocanol und Prednison. Hepatrombin G enthält auch Panthenol, das die Heilung geschädigter Gewebe beschleunigt. Der Vorteil des Medikaments ist die Möglichkeit seiner Verwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Um den Tonus der hämorrhoiden Venen zu erhöhen, verbessern Sie die Mikrozirkulation des Blutes in den Plexus cavernosio, Phlebotropika (Escin, Tribenozid, Troxerutin, Detralex, Cyclo 3 Fort, Ginkor Forte, Endotelon). Um den Schließmuskel des Rektums während eines Hämorrhoidenanfalls zu entlasten, helfen bei der äußerlichen Anwendung Nitroglycerin, Nifedipin, Isosorbiddinitrat und Belladonna-Extrakt.

Um die Blutung zu stoppen, werden rektale Suppositorien mit Novocain, Belladonna-Extrakt und Epinephrin in das Rektum des Patienten injiziert. Kerzen mit Adrenalin können verwendet werden. Blutstillende Medikamente (Adroxon, Beriplast, Tachocomb, Spongostan) helfen, die Blutung zu stoppen. Sie lösen sich im Rektum auf und bilden einen Fibrinfilm. Fibrin deckt die verletzten Bereiche der betroffenen Hämorrhoiden ab und stoppt die Blutung. In schweren Fällen durch Einnahme von Calciumchloridlösung (10%) verabreicht.

Wenn die konservative Behandlung keine Ergebnisse liefert, wird der Patient für eine Exzision der Knoten (Hämorrhoidektomie) eingeplant.

Volksheilmittel

Zu Hause helfen Kerzen aus Kartoffeln, die Schmerzen während eines Hämorrhoidenanfalls zu reduzieren. Das Wurzelgetreide wird gewaschen, geschält und ein Zylinder mit einer Länge von 3-5 cm und einer Breite von 1-2 cm wird ausgeschnitten. Eine Kerze wird unmittelbar nach den ersten Symptomen eines Anfalls in das Rektum eingeführt. Es kommt auf natürliche Weise zusammen mit dem Kot aus dem Körper. Kartoffeln wirken entzündungshemmend und blutstillend.

Kerzen aus Karotten haben einen ähnlichen Effekt. Ein Wurzelgetreide wird gewaschen, gereinigt und eine Kerze herausgeschnitten. Es wird unmittelbar nach dem Einsetzen der ersten Anfallsymptome verabreicht. Um die Behandlung effektiver zu gestalten, wird etwas Honig auf die Kerze aufgetragen. Es ist am besten, den vor 2-3 Jahren gesammelten kandierten Honig zu verwenden. Um einen Anfall von Hämorrhoiden zu stoppen, wird nicht nur das Wurzelgetreide verwendet, sondern auch dessen Spitzen. Abends 2 EL. l Gehackte Karottenblätter gießen 2 Tassen kochendes Wasser. Morgens Infusionsfilter auf leeren Magen trinken (1/2 Tasse). Vor dem Mittag- und Abendessen müssen Sie 1/3 Tasse Geld trinken.

Um den Stuhl weich zu machen, wird empfohlen, Pflanzenöle (Leinsamen-, Mais-, Oliven- und Traubenkernöl) auf leeren Magen einzunehmen. Um Entzündungen zu lindern und das Gewebe geschädigter Hämorrhoiden wiederherzustellen, werden Sanddornölkompressen verwendet. Die in mehreren Lagen gefaltete Binde wird in Sanddornöl getaucht und auf die Beulen aufgebracht. Wechseln Sie den Verband dreimal täglich. Bei inneren Hämorrhoiden muss Sanddornöl oral eingenommen werden. Sie trinken es sofort nach dem Aufwachen auf 1 EL. l

Es ist seit langem verwendet worden, um einen Angriff von Hämorrhoidenrüben zu erleichtern. Die Blätter der Pflanze werden geknetet und auf die Hämorrhoidakegel aufgebracht. Nun, Hilfe mit Hämorrhoiden komprimiert Mehl von geriebenen rohen Wurzeln auf einer kleinen Reibe gerieben. Schmerzen lindern und Blutungen mit inneren Hämorrhoiden stoppen, hilft Kerze und schneidet Rüben ab. Während eines Angriffs von Hämorrhoiden ist es nützlich, Rübenbouillon zu nehmen. 1 mittelgroßes Wurzelgetreide wird gründlich gewaschen und geschält. Rüben werden 2 Stunden in 1 Liter Wasser gekocht. Brühe dreimal täglich ½ Tasse vor den Mahlzeiten einnehmen.

Gut hilft bei verschärfter Hämorrhoidsalbe mit Eichenrinde. Es hat eine ausgeprägte entzündungshemmende, adstringierende und analgetische Wirkung. Eichenrinde wird fein gehackt und mit geschmolzenem Schweinefett gegossen. Die Zusammensetzung besteht 12 Stunden lang und wird dann zur Behandlung äußerer Hämorrhoiden verwendet. Um die inneren Hämorrhoiden zu heilen, wird aus dem Verband eine Salbe auf den Tupfer aufgetragen und in den Anus injiziert. Das Werkzeug ist effektiver, wenn die Eichenrinde zu gleichen Teilen mit den Blüten von Flachs und Wasserpfeffergras gemischt wird.

Diätregeln

Bei Anzeichen von Hämorrhoiden müssen Sie die Ernährung streng überwachen. Bei einem starken Angriff ist es besser, das Essen in den ersten 24 Stunden vollständig aufzugeben. Während dieser Zeit können Sie sauberes Wasser, grünen Tee und Trockenfrüchtekompotte trinken. Das Trinken von schwarzem Tee, Kaffee und kohlensäurehaltigem Wasser ist strengstens untersagt. Diese Getränke reizen die Darmwand. Koffeinhaltiger Kaffee und Tee erhöhen die Durchblutung. Sie können den Zustand des Patienten während eines Hämorrhoidenanfalls verschlechtern.

Nach einem täglichen schnellen werden allmählich weiche halbflüssige Schüsseln eingebracht. Es ist nützlich, Haferbrei aus dunklem Getreide (Perlgerste, Buchweizen, Gerstengrieß, Haferflocken) zu verwenden, der in Wasser gekocht wird. Hinzufügen von Butter ist nicht erlaubt. Reis und Grießbrei müssen während eines Hämorrhoidenanfalls von der Diät ausgeschlossen werden. Es ist ratsam, regelmäßig und in kleinen Portionen zu essen, ohne lange Pausen einzulegen. Wir müssen versuchen, gleichzeitig zu essen. Dies hilft, den Darm zu regulieren und Verstopfung zu verhindern.

Während der Verschlimmerung von Hämorrhoiden sollte das Essen kalorienreich sein. Nach 48 Stunden können Sie mageres Fleisch und Fisch in die Ernährung aufnehmen. Weißes Hühnerfleisch, Putenfleisch, Kalbfleisch und Kaninchenfleisch sollten bevorzugt werden. Die Produkte müssen gekocht, gebacken oder gedämpft sein. Aus Eiern ein Omelett auf einem Paar kochen. Es ist sinnvoll, Milchprodukte, insbesondere Kefir und Naturjoghurt (ohne Zusatzstoffe) zu verwenden.

Um zu verhindern, dass die Fäkalien hart werden, müssen Sie den ganzen Tag über mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken. Vor dem Schlafengehen wird empfohlen, eine Infusion von Heilkräutern mit beruhigender und abführender Wirkung (Senna, Sanddorn, Süßholz) einzunehmen.

Während der akuten Periode von Hämorrhoiden sollten Backwaren, insbesondere von hochwertigem Mehl, aufgegeben werden. Die Ernährung sollte durch ballaststoffreiches Gemüse und Obst (Karotten, Pflaumen, Kürbisse, Äpfel, Aprikosen, Pfirsiche, Gurken, Bananen, Zucchini, Rüben und Zitrusfrüchte) dominiert werden. Stärkehaltige Lebensmittel (Reis, Kartoffeln) und Gasbildung (Kohl, Hülsenfrüchte, Trauben) sollten ausgeschlossen werden.

Es ist verboten, würzige, würzige, eingelegte und geräucherte Produkte während eines Hämorrhoidenanfalls zu verwenden. Alkohol, Konserven, Mayonnaise, Ketchup und andere Saucen sollten von der Diät ausgeschlossen werden. Während sich der Zustand nicht normalisiert, müssen die Patienten die Süßwaren aufgeben. Es wird nicht empfohlen, Gelee, verarbeiteten und harten Käse zu verwenden. Die übliche Diät sollte schrittweise wieder aufgenommen werden. Es sollten nicht mehr als 1-2 Mahlzeiten täglich hinzugefügt werden.

Ursachen, Symptome und Behandlung von Hämorrhoiden während der Verschlimmerung: Medikamente und Volksheilmittel, ihre Wirkung und Verwendung

Gemäß der Internationalen Klassifikation der Krankheiten der 10. Revision werden bei 80% der erwachsenen Bevölkerung der Erde Symptome proktologischer Erkrankungen beobachtet. Der pathologische Zustand beginnt sich zu verschlechtern, wenn die Krankheit lange Zeit ohne Behandlung bleibt.

Entzündungen von Hämorrhoiden können das Ergebnis eines langen akuten Anfalls sein, auch wenn die Pathologie zuvor asymptomatisch war.

Gründe

Dieser Zustand bedeutet Gefäßschäden aufgrund einer gestörten systemischen Zirkulation im Analbereich. Aufgrund dessen, was den Blutfluss nicht bewältigen kann, beginnen sie sich zu verformen, zu verdicken und zu wölben, was zu Klumpen führt.

Warum sind Hämorrhoiden entzündet? Kegel, die durch die Expansion der venösen Gefäße gebildet werden, können sich verschlechtern und Entzündungsreaktionen verursachen, die nach Zugabe bakterieller und infektiöser Agenzien beginnen, weil sie günstige Bedingungen im Rektallumen schaffen.

Wodurch werden Hämorrhoiden verursacht? Entzündungen von Hämorrhoiden treten aus verschiedenen Gründen auf. Der erste ist ein später Besuch des Krankenhauses. Wenn die Krankheit nicht stört, der Patient sich jedoch seiner Anwesenheit bewusst ist, ist eine Behandlung erforderlich.

Folgende Faktoren führen zum akuten Verlauf des pathologischen Zustands:

  • Fehler in der Ernährung;
  • Probleme mit der Defäkation;
  • langjähriger oder sitzender Lebensstil;
  • Gewichtheben.

Entzündungen treten aufgrund von Reibung an der Unterwäsche auf, daher sollten bei Anwesenheit dieser Pathologie nur Baumwollsachen getragen werden.

Ursachen für eine Verschlimmerung der Krankheit bei Frauen sind Schwangerschaften. In dieser Zeit ist der Druck auf OMT aufgrund des wachsenden Fetus stark, wodurch die Durchblutung gestört wird und die Verschlimmerung chronischer Hämorrhoiden beginnt.

Die Krankheit kann sich nach der Entbindung entzünden. Eine Frau braucht viel Druck, was zu einem akuten Angriff führt.

Ursachen für die Verschlimmerung von Hämorrhoiden können psychologisch sein. Die Krankheit ist entzündet, wenn der Patient ständigen Stress, psychischen und emotionalen Stress erfährt. In der modernen Gesellschaft sind Psychosen und Depressionen alltäglich geworden.

Ursachen proktologischer Erkrankungen können auf Alkoholmissbrauch, mangelnde Hygiene des Rektums und die Perinatalregion hindeuten.

Bei diesem pathologischen Zustand sollte man sich nicht mit heißen Bädern hinreißen lassen und raues Toilettenpapier verwenden. Vor allem, wenn der Patient akute äußere Hämorrhoiden mit Blutungszeichen hat.

Klinisches Bild

Bei akuten Entzündungen der Hämorrhoidalknoten treten die Symptome sofort auf. Das erste Zeichen ist der Schmerz des Anus.

Akute Schmerzen mit Hämorrhoiden sind häufig. Dieses Symptom begleitet den Patienten überall. Nach dem Stuhlgang beginnt sie sich zu intensivieren, indem sie Unterwäsche in den Anus schneidet, nachdem der Patient beginnt, sich aktiv zu bewegen und schwere Lasten zu tragen.

Bei einer Entzündung von Hämorrhoiden können die folgenden Symptome auftreten:

  • sie fangen an zu bluten;
  • im Rektum juckt es stark;
  • die Krankheit wird von brennendem Gefühl begleitet;
  • Sphinkter-Spasmus aufgrund von Prolaps
  • Gefäßthrombose im After.

Das innere Erscheinungsbild der Erkrankung wird von unvollständigem Stuhlgang begleitet. Das Erkennen des Knotens ist nur mit einer Fingeruntersuchung des Rektums möglich.

Anzeichen von entzündeten Hämorrhoiden:

  • der Afterbereich ist gerötet;
  • harte Berührung mit der Berührung;
  • die Erhebung hat eine cyanotische Farbe;
  • es schwillt an;
  • Patienten bewegen sich langsam.

Bei akuten Hämorrhoiden, deren Symptome und Behandlung im ICD 10 unter dem Code I84 aufgezeichnet werden, entwickelt sich eine Darmdysbiose, die sich durch Hypovitaminose, Immunschwäche und Hypersensibilisierung des Körpers äußert.

Wenn ein entzündeter Knoten unbehandelt bleibt, kann er zur Entwicklung einer Kryptitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen des Rektalkanals aufgrund des Eindringens von Krankheitserregern) führen. Die Symptome sind ähnlich, nur allgemeine Schwäche, Schwere im Magen, Eiterausfluss während eines Stuhlgangs.

Die wichtigsten Therapiemethoden

Die Behandlung von Hämorrhoiden während der Exazerbation beginnt mit einem Besuch beim Proktologen, einem Arzt:

  • Durchführung einer körperlichen Untersuchung;
  • weist eine Reihe von Tests zu;
  • bestimmt die Ursache

Nach der Klärung dieser Bedingungen wird der Proktologe Ihnen sagen, wie Sie die Entzündung von Hämorrhoiden reduzieren können. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente sind der lokale Gebrauch.

Diese Tools umfassen:

Bei einer starken Entzündung der Hämorrhoiden wird die Behandlung leicht korrigiert. Fügen Sie Pillen und Schmerzmittel hinzu.

Nicht-traditionelle Therapien helfen, die Verschlimmerung zu reduzieren. Bereiten Sie unabhängig voneinander Lotionen, Kühlkompressen, rektale Suppositorien und Tabletts vor.

Drogentherapie

Wie behandelt man akute Hämorrhoiden? Die Therapie eines pathologischen Zustands hängt vom Stadium seiner Entwicklung, dem allgemeinen Zustand der Person und dem Krankheitsbild ab. Wenn die Frau in Position ist, sollte der Krankheit besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Die Behandlung akuter Hämorrhoiden beginnt mit der Anwendung konservativer Methoden, die vom Proktologen verordnet werden. Der therapeutische Prozess ist die Beseitigung von Exazerbation, Entzündung und Schmerzen.

Wie kann man die Exazerbation von Hämorrhoiden zu Hause beseitigen? Erste Hilfe zur Verschlimmerung von Hämorrhoiden sollte zu Hause geleistet werden. Bei Entzündungen sollten vor dem Arztbesuch einige Maßnahmen ergriffen werden, wenn der Patient an einer Krankheit leidet.

Wenn starke Schmerzen und Entzündungen empfohlen werden:

  • Eis anwenden;
  • Sie müssen sich im Sitzen oder Stehen hinlegen und Druck auf die Zapfen ausüben, was zu erhöhten Schmerzen führt.
  • Machen Sie einen reinigenden Einlauf, wenn der Gang zur Toilette Schmerzen verursacht.
  • Abends und morgens ein kaltes Bad mit einer Lösung von Kaliumpermanganat zu machen.

Die akute Form von Hämorrhoiden ist durch eine rasche Entwicklung gekennzeichnet. Die umgebenden Gewebe beginnen sich ebenfalls zu entzünden, wenn nicht rechtzeitig gehandelt wird.

Anziehender Arztbesuch sollte nicht sein.

Suppository-Übersicht

Was ist mit akuten Hämorrhoiden internen Ursprungs zu tun? Für die Zapfen im Rektum werden Kerzen verschrieben.

  • Juckreiz beseitigen;
  • stoppen sie den schmerz;
  • reduzieren Sie die Entzündungsreaktion.

Die Kerze entfernt das brennende Gefühl, löst Blutgerinnsel auf und stellt den betroffenen Bereich und das umgebende Gewebe wieder her.

Der positive Effekt von Suppositorien wird nach dem Einsetzen mehrerer Kerzen in den After wahrgenommen. Das Tool wird liegend verwaltet. Vor dem Gebrauch sollten Sie einen Reinigungsklistier halten.

  • Proktozan;
  • Vibrocolat;
  • Anuzole;
  • Hamamelis;
  • Hepatrombin G;
  • Aurobin;
  • Ultraprokt;
  • Nigepan

Nach dem Einsetzen der Kerze in den After ist es notwendig, ruhig zu liegen, damit sich das Zäpfchen auflöst und wirkt.

Der verschärfte Knoten wird auch mit Proctosedyl, Proctoglivene, Anestezol, Betiola behandelt. Diese Medikamente werden auch für den entzündeten äußeren Knoten verschrieben.

Was ist mit der Verschlimmerung von Hämorrhoiden bei Schwangeren zu tun? Frauen in der Position verordneten andere Drogen. Wenn sich die Krankheit bei einer schwangeren Frau verschlechtert hat, werden ihr sicherere Zäpfchen verschrieben.

Kerzen mit:

Schwangeren wird Ultraprokt, Ginko Procto, Natalcid und Relief verschrieben. Suppositorien wirken absorbierend, die Zusammensetzung enthält Heilpflanzenextrakte, natürliche Öle und Pflanzenextrakte.

Salbe Übersicht

Entzündungshemmende Salben werden Patienten verschrieben, bei denen sich der Hämorrhoiden außerhalb befindet und sehr entzündet ist.

Die Salbe sollte nach der Reinigung des Anus, eines Einlaufs oder der Einnahme eines Abführmittels angewendet werden. Arzneimittel werden auch für Tampons verwendet.

Wie behandeln, wenn Hämorrhoiden entzündet sind? Bei der Verschreibung eines Arzneimittels konzentriert sich der Proktologe auf die Besonderheiten seiner Wirkung.

Wie entferne ich eine Entzündung? Die Behandlung wird mit entzündungshemmenden, schmerzstillenden Mitteln durchgeführt, die die venösen Wände stärken und blutende Salben stoppen.

Um eine Exazerbation mit einer starken Entzündungsreaktion zu behandeln, benötigen Sie folgende Mittel zur äußerlichen Anwendung:

  • Esculius;
  • Relief Advance;
  • Aurobin;
  • Ultraprokt;
  • Tetracyclin und Heparin-Salbe.

Diese Arzneimittel werden verwendet, wenn die Beulen entzündet sind: für äußere Hämorrhoiden (nur die Knoten schmieren), für den internen Typ der Krankheit (in Form von Tampons verwendet).

Ein verschlimmerter schmerzhafter Knoten sollte mit anderen Mitteln verschmiert werden. Wie entferne ich die Schmerzen? Mit diesem Symptom fertig zu werden, können allgemeine und örtliche Drogen sein.

Wunde Hämorrhoiden und Schmerzen sollten mit den folgenden Mitteln behandelt werden:

  • Mineless;
  • Flämische Salbe;
  • Heparoid-Behandlung;
  • Relief Advance;
  • Proktozan;
  • Emulsionsgel aus Israel Nifedipine.

Die letzten beiden Salben enthalten Lidocain, ein Anästhetikum, das akute rektale Schmerzen in kurzer Zeit lindern kann.

Behandeln Sie Exazerbationen mit Resorptionssalben. Medikamente ermöglichen es Ihnen, den pathologischen Zustand ohne Operation zu beseitigen. Die Beulen beginnen zu schrumpfen. Absorbierbare Salben können nicht für schwangere Frauen und Kinder verwendet werden.

Bei einer Entzündung der Pathologie wird Heparin-Salbe, Hepatrombin verschrieben. Die beste absorbierbare Salbe: Levomekol, Vishnevsky.

Tablet-Überprüfung

Wie entferne ich einen Angriff von Hämorrhoiden? Bei Vorhandensein eines geschärften Knotens bezeichnen Sie NSAIDs. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente lindern den Zustand des Patienten, indem sie Entzündungen lindern und Schmerzen lindern.

Wenn sich die Krankheit verschlimmert, ist es notwendig, Medikamente zu nehmen, die die Blutgefäße beeinflussen und die Schmerzen lindern:

Bei dieser Diagnose kann die Behandlung Schmerzmittel enthalten. Injektionen erfolgen im Steißbeinbereich.

Wird bei Krankheit innerhalb oder außerhalb des Rektums verwendet. Eine Injektion lindert Schmerzen schnell.

Wenn die Beulen akut werden, werden Injektionen in Form einer Procain-Blockade vorgenommen.

Rezepte der Volksheilmittel

Die Behandlung zu Hause basiert auf der Zubereitung von Volksheilmitteln. Arzneimittel werden aus natürlichen Produkten hergestellt, von denen viele für schwangere Frauen verwendet werden dürfen.

Hämorrhoiden sind entzündet: Was tun zu Hause? Die Behandlung der Krankheit umfasst die Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene, die Verwendung von Kältekompressen, die interne Verwendung von Volksmitteln usw.

Rektalkerzen kochen

Entzündungen der Hämorrhoiden helfen, rektale Zäpfchen zu entfernen. Rezepte der alternativen Medizin helfen, wenn es keine Möglichkeit gibt, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Beliebte hausgemachte Suppositorien:

  1. Nehmen Sie die Kartoffeln, schneiden Sie die Wurzel der Kerze mit einem abgerundeten Ende auf einer Seite aus. Die Kerze wird 1-2 Mal am Tag in den After eingeführt. Wenn die Zapfen draußen sind, verwenden Sie die geriebene Kartoffel in Form einer Lotion.
  2. Es werden 50-100 g Schönheit, 200 g Butter und 40 ml Propoliswasser-Suspension benötigt. Das Arzneimittel kann zur Herstellung einer Kerze oder eines flüssigen Produkts hergestellt werden. Im ersten Fall sollte festes Propolis verwendet werden, im zweiten Fall eine wässrige Suspension.
  3. Nehmen Sie 20 g Propolis-Extrakt, 80 g Wachs und Vaseline, Sie benötigen auch etwas Kakaobutter. Die Zutaten werden in einem Wasserbad aufgeschmolzen, die resultierende Mischung wird in vorbereitete Formen für Suppositorien gegossen. Nach dem Aushärten werden zwei Mal am Tag Kerzen in den After eingeführt.
  4. Im gleichen Verhältnis nehmen Fett und Alkohol 40 g Propolis ein. Bienenprodukt wird mit der zweiten Komponente gemischt und besteht 1,5 Wochen lang an einem dunklen Ort. Dann wird das Werkzeug auf das Feuer gestellt und bis zur Verdampfung von Alkohol gekocht. Nach dem Hinzufügen von Fett gießen Sie die Mischung in Formen. Kerzen im Kühlschrank aufbewahren.

Die Behandlung akuter Hämorrhoiden mit rektalen Suppositorien wird bis zum vollständigen Verschwinden der Symptome durchgeführt.

Eine Therapie dauert 1-2 Wochen. Wiederholen Sie es gegebenenfalls.

Brühen für Bäder und Infusionen für Mikroklizm

Wenn proktologische Krankheit erforderlich ist, um kalte Bäder zu verwenden. Sie entfernen besser die Anzeichen eines pathologischen Zustands.

Um das Bad mit gekochtem Wasser vorzubereiten, wird es auf 18-20 Grad abgekühlt. Das Verfahren wird 5 Minuten lang durchgeführt.

Es ist jedoch manchmal erlaubt, warme Bäder zu nehmen. Sie werden auf der Basis von Kamille, Eichenrinde, Zwiebelschale, Knoblauch und Mangan zubereitet.

Natürliche Inhaltsstoffe können Schmerzen lindern und Entzündungsreaktionen reduzieren. Im Laufe der Zeit hört die Krankheit auf zu stören.

Kalte Packungen

Für ihre Herstellung benötigen Sie reine Gaze, eine Lösung des Arzneimittels, Kunststofffolie oder Wachstuch, damit der Stoff nicht lange austrocknet.

Eisbeutel oder mit kaltem Wasser gelten als die besten. Sie lindern schnell Schmerzen und Entzündungen, beseitigen den akuten Verlauf der Krankheit. Der Stoff wird in kaltem Wasser angefeuchtet und wechselt beim Erhitzen. Sie können auch ein Heizkissen kaufen, wo das Eis platziert wird.

Kalte Kompressen können nicht bei entzündlichen Erkrankungen im Becken verwendet werden.

Volksheilmittel verwenden gleichzeitig mit Medikamenten. Das Auftreten von starken Schmerzen, starken Blutungen und eitrigem Ausfluss aus dem After erfordert eine stationäre Behandlung. Solche Symptome können nicht ignoriert werden und umso mehr, um sich selbst zu behandeln.

Sie Sind Daran Interessiert, Über Krampfadern

Überprüfung von Medikamenten zur Stärkung von Blutgefäßen und Kapillaren

Wie behandeln?

In diesem Artikel erfahren Sie, wie die Medikamente die Blutgefäße stärken, bei welchen Krankheiten und Pathologien sie helfen können....

Entfernung von Hämorrhoiden mit dem Laser - die Essenz und Rückmeldung über die Behandlungsmethode der Krankheit

Wie behandeln?

Viele Menschen sind mit Hämorrhoiden konfrontiert. Aufgrund der Delikatesse des Problems können nicht alle zum Arzt gehen, wenn die ersten Symptome auftreten....